Lade Veranstaltungen 
  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Stadtführung


Samstag, 18. November | 11:00 - 12:30 | 7 Tickets verfügbar

Bei unserer Stadtführung Münster erfahren Sie am St. Paulus Dom, wie aus der kleinen sächsischen Siedlung Mimigernaford die Stadt Münster wurde, was es mit der Domimmunität auf sich hatte und wie die früheren Streitigkeiten zwischen Kaufleuten und Klerus sich bis heute auf das Stadtbild auswirken.

Hören Sie, wie im 16. Jahrhundert die Herrschaft der Täufer unter anderem dazu führte, dass der Turm der Überwasserkirche bis heute ohne Spitze da steht und einige der dortigen Heiligenfiguren kopflos blieben. Am Turm der Marktkirche St. Lambertus, dem Arbeitsplatz der Türmerin, sind bis heute die Käfige zu sehen, die das Ende der Täuferbewegung symbolisieren.

Die Geschichte der westfälischen Friedensverhandlungen lernen Sie am historischen Rathaus kennen, das als Ort der Unterzeichnung des Friedens zwischen den Niederländern und den Spaniern im Friedenssaal heute als Sinnbild für den Westfälischen Frieden steht, der den Schrecken des 30-jährigen Krieges im Jahr 1648 ein Ende setzte.

Darüber hinaus treffen Sie mit dem Erbdrostenhof und der Clemenskirche auf zwei exemplarische Bauten des Barock-Baumeisters Johann Conrad Schlaun, dessen Stil bis heute prägend für das Gesicht der Stadt ist.