Loading...

Skulptur Projekte Münster 2017

Mo 21

Skulptur Projekte Segway Tour

Montag, 21. August | 10:00 - 13:00 | ausgebucht
Mo 21

Skulptur Projekte Führung Münster

Montag, 21. August | 11:00 - 13:00 | 1 Ticket verfügbar
Mo 21

Skulptur Projekte Segway Tour

Montag, 21. August | 14:00 - 17:00 | ausgebucht
Mo 21

Skulptur Projekte Fahrradtour

Montag, 21. August | 14:00 - 17:00 | ausgebucht
Mo 21

Skulptur Projekte Fahrradtour

Montag, 21. August | 18:00 - 21:00 | ausgebucht

Vom 10. Juni bis zum 01. Oktober 2017 finden die renommierten Skulptur Projekte Münster statt, die von ihrer künstlerischen Bedeutung in einem Atemzug mit der zeitgleich stattfindenden documenta 14 in Kassel/Athen und der Biennale in Venedig zu nennen sind.

Das Team unter der Leitung der Kunsthistoriker Dr. Klaus Irle und Lars Köllner geht mit Ihnen auf Tour zu den im öffentlichen Raum befindlichen Kunstwerken.

Gelangen Sie dank der Ortskunde Ihres Guides schnell von einem Kunstwerk zum nächsten, diskutieren Sie Projekte und erfahren Sie an Ort und Stelle Hintergründe zur Ausstellung, ihren Machern sowie Wissenswertes zu den Kunstwerken. Dabei liegt unser Augenmerk auf einer anschaulich und unterhaltsam Kunstvermittlung.

In jedem Skulptur Projekte Tourformat für Einzelgäste sehen Sie andere Kunstwerke, so dass Tourkombinationen von Skulptur Projekte Führung (Innenstadt), Skulptur Projekte Segway Tour (Außenprojekte) und Skulptur Projekte Fahrradtour (Außenprojekte) möglich sind.

Skulptur Projekte: Bruce Naumans

Im Jahr 2017 sind die Installationen, Interventionen und Performances weiter im Stadtraum verteilt sein als bisher in der 40-jährigen Geschichte des Ausstellungsprojektes. Ein Tag reiche damit zur Besichtigung aller Projekte kaum aus, sagt Kuratorin Marianne Wagner.

Am besten sind die 33 Kunstwerke der Skulptur Projekte 2017 mit dem Fahrrad oder Segway zu erkunden. Dabei können einzelnen Stationen, wie z.B. das Theater „Pumpenhaus“, das für die Zeit der Skulptur Projekte ganz für die Ausstellung zur Verfügung steht, als Pausenpunkte angesteuert werden. Unter der Leitung von Ludger Schnieder bietet das Pumpenhaus neben der dort präsentierten Kunstwerke auch einen Café-Betrieb an.

Auch 2017 werden wie in den Jahren zuvor das Verhältnis von öffentlichem und privatem Raum sowie zusätzlich die Digitalisierung und der Körper Themen sein. Gleichwohl verstehen die Macher der Skulptur Projekte diese nicht als dezidiert themengebunden.

Justin Matherly bezieht sich an Münsters Promenade auf Nietzsches ‚Also sprach Zarathustra‘ sowie auf den Stein, auf dem Nietzsche einen zentralen Gedanken dieses philosophischen Werkes entwickelte, den der ewigen Wiederholung des Gleichen. Dabei fertigte Matherley eine Kopie des „Nietzsche Steins“ an – und zwar aus Gehhilfen. Auf diese Weise bezieht er den menschlichen Körper im eigentlichen und übertragenen Sinne in seine Installation mit ein, spielt aber auch auch Formen des Erinnerns und der Konstruktion von Erinnerungsbildern an.

Die Performance-Künstlerin Alexandra Pirici, die in New York beispielsweise das monumentale Werk ‚Tilted Arc‘ von Richard Serra durch eine Menschenkette nachbildete, zeichnet in ihrer Performance im Münsteraner Friedenssaal unterschiedliche Tableaus mit dem Thema des Friedensschlusses mit menschlichen Körpern nach.

Wir waren alle sehr begeistert von unserem Guide: Anika Bonnke führte uns beherzt und frisch mit viel Hintergrundkenntnissen und animierte uns dazu, unsere Impressionen und Ideen zu artikulieren – das war ein gemeinsames Vergnügen der besonderen Art! Weiter so!!! Wir würden uns Anika sofort ein weiteres Mal anschließen und die vielen noch nicht in Augenschein genommenen Skulpturen ansehen.

Ulrike Jaspers-Kühnhold
Skulptur Projekte: Bruce Nauman

Die Künstlerin Nora Schultz unternimmt eine Intervention im Foyer des LWL-Museums für Kunst und Kultur.

Der isländische Künstler Hreinn Fridfinnsson beschäftigt sich seit Jahrzehnten mit Häusern, deren Inneres er nach außen stülpt, und beleuchtet so das Verhältnis von öffentlichem und privatem Raum. Hinzu tritt 2017 der digitale Raum, in dem Fridfinnsson die Umrahmung eines Hauses aus poliertem Edelstahl fertigt und das Haus sich in den spiegelnden Oberflächen der dünnen Umrahmung fragmentiert und schillernd, gleichsam einer digitalen Projektion in der Natur auflöst.

Die Künstlerin Ayşe Erkmen ließ 1997 Skulpturen aus dem Depot des Landesmuseums mit einem Hubschrauber über dem Münsteraner Dom kreisen und lässt 2017 mit der plakativen und bildlich starken Intervention am Stadthafen 1 Menschen über das Wasser gehen. Dicht unter der Wasseroberfläche positioniert sie ein im Hafenbecken verankertes, aus der Ferne unsichtbares Gitter, über das die Besucher von einer Hafenseite auf die andere gleichsam auf dem Wasser wandeln können.

Der US-amerikanische Video- und Performancekünstler Michael Smith widmet sich der popkulturellen Idee des Tattoos und bietet mit seinem Projekt ‚Not Quite Underground Tattoo Studio‘ über 65-jährigen kostenfreie Tattoos mit Bildern der Skulptur Projekte als lebenslanges Ausstellungssouvenir an.

Jeremy Deller setzt in den Schrebergärten des Kleingartenvereins Mühlenfeld am Lublinring sein 2007 begonnenes Projekt fort.

Der Bildhauer Gregor Schneider, der sich mit gebauten Räumen beschäftigt, hat im LWL-Museum für Kunst und Kultur ein labyrinthisches Wohnzimmer entstehen lassen.

Georg Rickeys Skulptur Projekt

Auf dem Grundstück LBS West an der Himmelreichallee wartet die Installation der Filmemacherin Hito Steyerl auf Sie, die sich ironisch mit den Chart-Hits der vergangenen 50 Jahre auseinandersetzt.

In der Nähe des Ägidiimarktes positioniert ist das Filmprojekt von Koki Tanaka, das Formen des Zusammenlebens im Bunker des Ägidiihofes und in Turnhallen in den Mittelpunkt stellt.

Sehen Sie auch Skulpturen aus 40 Jahren Ausstellungsgeschichte rund um den Aasee von den 1977 von Claes Oldenburg geschaffenen Giant Pool Balls, über Ilya Kabakovs sendungsbewusste Himmelsschrift bis hin zu Rosemarie Trockels Hecken-Skulptur „Less sauvage then others“ und die singenden LED-Bilder des japanischen Künstlers Ei Arakawa.

Künstlerliste und Übersichtskarten mit den Standorten in Münster und Marl

Standorte der Skulptur Projekte

Künstlerliste und Übersichtskarten mit den Standorten der Skulptur Projekte in Münster und Positionen der Kunstwerke in der Kooperationsausstellung „The Hot Wire“ in Marl.

Dr. Klaus Irle ist im Jahr 2017 mit der Leitung der Skulptur Projekte Touren betraut und arbeitete zuvor für die staatlichen Museen Kassel und das Deutsche Museum in Bonn.

Der Kunsthistoriker Lars Köllner gründete im Zusammenhang der Skulptur Projekte 2007 das Unternehmen k3 stadtführungen und beschäftigt sich intensiv mit Kunst der Moderne sowie Gegenwartskunst.

Segway Tour

Segway Sightseeing Tour durch Münster

Segway Sightseeing Touren durch Münster. Erleben Sie die schönsten Winkel der Stadt auf einer entspannten Segway Tour vorbei an eindrucksvollen Sehenswürdigkeiten der Stadt.